Bitte den Werbeblocker für eine fehlerfreie Darstellung abschalten.

Wenn euch das Projekt gefällt und ihr es unterstützen wollt: Jede noch so kleine Spende hilft

PayPal Logo

Montag, 30. Mai 2016

Lebenszeichen

Zum ersten Mal habe ich wirklich lange Zeit NICHTS geschrieben.
Ich hatte neue Rückschläge zu verbuchen, die mich sehr beschäftigt haben und auch noch tun. Würde auch sagen, eine heftige Winterdepression überstanden zu haben.

Im Spätherbst machte ein lieber Zeitgenosse auf der Nachbarparzelle ein Feuer, um einen alten Dachstuhl zu verbrennen. Trotz wochenlanger Dürre führte er dieses durch, obwohl er als ehemaliger Waldarbeiter sich über etwaige Folgen bewusst sein müsste. Nun, dem war nicht so. Ein Funken sprang auf meinen Wind/Sichtschutz aus Heidekraut. Sämtliche Heckenpflanzen auf ca. 8m Länge verbrannten bis zur Wurzel. Eine Sitzbank verkohlte. Ich selbst war nicht anwesend- war bestimmt auch besser so, ich wäre in dem Moment wohl durchgedreht. Wie immer in solchen Fällen- die finanzielle Entschädigung reicht nicht aus, um den Urzustand wieder herzustellen. Die Pflanzen waren schon recht hoch. Übrigens bei der Person handelte es sich um den 2. Bürgermeister der Gemeinde. Ja und er wollte erneut ein Feuer machen, um weitere Reste zu verbrennen. Ich drohte ihm darauf mit der Umweltbehörde- dieses stoppte sein weiteres Vorgehen.




Und ein weiterer Rückschlag. Nach dem Unfall vor 3,5 Jahren habe ich ja nicht nur die Bewegungseinschränkung und Schmerzen an der linken Schulter, sondern auch ständig einschlafende Finger an beiden Händen. Nun wurde im November bei einem erneuten CT festgestellt, dass ich einen zweifachen Bandscheibenvorfall an der HWS habe, welcher inoperabel ist.
Ich werde also bis zu meinem Lebensende mit meinen körperlichen Einschränkungen leben müssen. Ein Selbstversorger-Leben ist als Einzelkämpfer nicht durchführbar. Ein Tag hart arbeiten, bedeutet im Moment 2-3 Tage Ruhepause.

Was also tun, um irgendwie auf andere Gedanken zu kommen?

Schon lange befasse ich mich mit Ausbauten von Hochdachkombis, wie z.B.
Renault Kangoo, Citroen Berlingo, etc. zum Minicamper.

So reifte die Idee einen Prototypen für einen Citroen Berlingo 3 zu entwerfen.
Die dazu benötigten Holzplatten können im Baumarkt zugesägt werden und die restlichen Zutaten durch tatkräftige Helfer produziert werden.

Das vorläufige Endergebnis sieht dann so aus.




Die Vorgabe für den Entwurf war das Vorhandensein der 2er Rückbank (Enkeltransporter), Stauraum auf Schwerlastauszügen und eine Küchenkiste mit Kocher.
Nach Ausbau der 2er Sitzbank, weiterer Stauraum für Wasser, PortaPorti, Zusatzbatterie, etc. für große Touren .

Alles sollte an original Befestigungspunkten befestigt werden, da keine Löcher gebohrt werden sollen, um einen Wiederverkauf im Serienzustand zu gewährleisten.

Das Stauraumvolumen ist bei vollem Ausbau recht groß.

MERLINGO Design © Modulmöbel


Die Ausbaupreise fangen bei € 1490,00 an - für einen Grundausbau mit Erhalt der kompletten Sitzbank. Der Ausbau besteht aus einem Materialmix von Alu-Profilen, Birke Multiplex, Siebdruck-Platten und Dibond. Oberflächenbehandlung mit Leinölfirnis.

PV( Solarkoffer) 60 W, tragbare Zusatzbatterie mit Regelelektronik im Koffer und weiteres Zubehör auf Anfrage.









Kommentare:

  1. Gefällt mir! :-)
    Vielen Dank für die Bilder. Ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder und ich kann Fortschritte beim Umbau meines "Partners" präsentieren. Viele liebe Grüße,
    Jan

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan,
    hoffe doch, dass wir uns ganz sicher sehen. Für dein "Partner" Projekt viel Erfolg und bei deiner Balkonsaison einen grünen Daumen.
    Bin für Fragen immer offen. Kann halt mit den Antworten etwas dauern, wenn ich kein Internet habe.
    LG auch an den Rest des Teams

    AntwortenLöschen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Diesen Blog auf Facebook folgen

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.