Bitte den Werbeblocker für eine fehlerfreie Darstellung abschalten.

Wenn euch das Projekt gefällt und ihr es unterstützen wollt: Jede noch so kleine Spende hilft

PayPal Logo

Dienstag, 29. Oktober 2013

aus der Reihe Gegenstände meiner Lebensweise - der Pyrolysekocher

Es sind nun wieder einige Wochen ins Land gezogen, wo ich meinen Blog vernachlässigt habe-gibt es doch bedingt durch meine Unfallfolgen nichts interessantes zu berichten. Auf meiner alten Canon Cam habe ich noch Bilder und Videos entdeckt, über die ich noch keinen Beitrag geschrieben habe.

Eine meiner letzten Anschaffungen im Jahr 2012 war ein Pyrolysekocher. Nachdem ich einige Experimente mit Konservendosen probiert hatte, entschloss ich mich einen "Sampada" Pyrolysekocher (produziert in Indien) anzuschaffen. Mit diesem experimentierte ich einige Tage herum um optimale Füllmengen, Brennmaterial, Feuchte des Brenngutes und Brenndauer zu ermitteln.

Es war ja auf jeden Fall geplant, so viel Biokohle wie möglich zu produzieren und dabei noch sinnvoll die Flammen des Holzgases zu nutzen, um z.B. Kartoffeln zu garen und Brauchwasser zu erhitzen, welches dann in einem Isoliergefäss gespeichert werden sollte. Die Pflanzkohle wird ja nach Impfung mit EM- zur Produktion von Terra Preta verwendet.

Ich hatte anfänglich nicht genug trockene Äste zur Verfügung. Darum füllte ich die Brennkammer halb mit herkömmlichen Holzpelets auf, um dann mit beginnender Pyrolyse ständig feuchte Astabschnitte (Baumschnitt) mit einer Restfeuchtigkeit von ca. 50% nachzulegen. Im Nachfolgenden Video sieht man sehr gut, wie das entstehende Holzgas noch unverbrannt unter den Flammen sichtbar ist. Die Verbrennung ist völlig rauch- und geruchslos.



Im schwarzen Topf befanden sich 5l Wasser, welches in 15min zum Sieden gebracht wurde.


Nächstes Experiment:
ein alter "Einwecktopf" wurde mit Holzabschnitten befüllte und auf dem "Sampada-Kocher" zur "Pyrolisation" gebracht. Das sichtbare Rauchgas sollte aber unbedingt durch ein aufgebrachtes Rohr in der der "Thermometer-Öffnung" des Deckels zum Abbrand gebracht werden.

Fazit.:

ein richtig durchdachter Pyrolysekocher ist eine Anschaffung wert.
Im Hinterkopf habe ich z.B. den Austausch des "Rocketstove-Boiler" Unterbaus durch einen geigneten "Pyrolysekocher".
An kühlen Herbstagen dient ein Pyrolysekocher auch als rauchfreier Terrassen- Gartenofen.

Mittwoch, 28. August 2013

Baupläne für Rocketstoves

Paul Wheaton, der "Guru" der Rocket Stove Scene, hat vier DVDs mit umfangreichen Infos und Bauplänen über diesen Ofentyp produziert. Der Film lässt sich auch als bezahlbaren Stream anschauen.

http://vimeo.com/ondemand/3889/72016921

Selbstversorger- und Permakulturscene im Internet

Beim lesen einiger Internetforen die sich mit dem Thema "Selbstversorgung und Permakultur" befassen, fällt mir immer häufiger auf, wie so manche Zeitgenossen mit erhobenem Zeigefinger schreiben. So sind z.B. Kunststofflager- und Vorratsbehälter ganz verpönt. Der Einsatz von Aluminium wird gar nicht geduldet.

Ich versuche ja weitgehenst nachhaltig zu leben und somit werden auch unsinnige Anschaffungen gar nicht getätigt und Vorhandenes benutzt, oder umgenutzt.

Bei mir sind z.B."Tupper Artikel" seit den späten 70ern im Einsatz. Warum soll ich diese Dinge entsorgen?
Neue werden natürlich keine angeschafft.

Bei baulichen Tätigkeiten (z.B. Kantenschutz) verwende ich gerne "Aluprofile", die sich in meinem Metallfundus befinden. Dieser wird auch immer wieder durch gesammelte Abfallstücke ergänzt.

Ich denke "Jeder" sollte es für sich selbst wissen, was für ihn zu seinem eigenen "Selbstbestimmten" Leben gehört und aufhören "Andere" immer zu reglementieren.

Bei einigen Forenteilnehmern habe ich auch, gemessen an der Anzahl ihrer Beiträge, den Eindruck, dass sie ihr Leben nur im Internet verbringen. Genügend Zeit kann da für ein SV-Leben gar nicht mehr zur Verfügung stehen. In diesem Sinne "Leben und leben lassen"

Weitere Empfehlungen

Ein Buch für "Terra Preta Einsteiger"



für die EM-Einsteiger:




Hier gibt es gesammelte Infos über diverse Rocketstoves und Permakultur:

http://www.youtube.com/user/paulwheaton12/featured


Bücherempfehlung

Für die angehenden SVler mit Balkongarten:



Für den Neueinsteiger im Biogarten:



und



und für den Permakultur-Einsteiger:





Wieder ein Lebenszeichen

Einige Wochen sind seit meinem letzten Posting verstrichen und somit gebe ich für die "Nicht-Facebookler" ein kurzes Lebenszeichen.

Bezüglich meiner Schulterverletzung hat sich in den letzten drei Wochen keine weitere Verbesserung gezeigt.
Also heisst es weiter geduldig abwarten, bis die Schulter wieder "aufgetaut" ist. Wird ja schliesslich auch als "Frozen Shoulder" bezeichnet.

Somit hatte in den zurückliegenden Wochen viel Zeit, um in Buchläden und deren Lesecken entspannte Lesestunden zu verbringen. Es werden also einige Buchempfehlungen folgen.

Toll finde ich auch die immer häufiger anzutreffenden "öffentlichen Bücherschränke", aus denen sich Bücher entnehmen lassen und auch nicht mehr benötigter Lesestoff eingestellt werden kann.

Donnerstag, 27. Juni 2013

NeuerWasserfilter

Meine neuer Wasserfilter

Diesen Wasserfilter hatte ich im Herbst noch vor meinem Unfall erworben, um für die ursprünglich geplanten Seminare in diesem Jahr immer genügend Trinkwasser zu haben.
Einige von euch kennen ja noch meine "Survivallösung" mit der "Luftdruck-Entkeimung" im Kanister.
Mit dieser dauert die Entkeimung grosser Mengen Wasser aber einfach zu lange.

Einen Erfahrungsbericht wie sich diese gekaufte Filterversion im täglichen Einsatz bewährt, wird es aber erst zu einem späteren Zeitpunkt geben können.

Eine weitere Waldfrau




Mittwoch, 26. Juni 2013

Hochbeet aus Metall

Eine interessante Idee um ein Hochbeet zu bauen.


http://youtu.be/FdNoRpjcShQ   (leider lässt sich das Video nicht einbetten)






Für die Innenseite wird Kunststoff-Noppenfolie (Fundamentfolie) benötigt, welcher sicher auf mancher Baustelle vor dem Müllcontainer gerettet werden kann. Wenn dieser dann auf der Aussenseite noch durch eine Strohmatte, etc. abgdeckt wird, ist die Haltbarkeit wegen der UV-Strahlung auch länger.

Mein eigenes Hochbeet hat ja nur wenige Jahre gehalten, da sich Rossameisen eingenistet hatten und die Holzkonstruktion komplett zerlegten.

Überhaupt sind im Wühlmausland jegliche Holzkonstruktionen immer von Ameisen bedroht.

Bücher

Da ich ja sehr viel Zeit zum lesen habe, sind mir folgende Bücher besonders aufgefallen:













Hinweis:

Ich habe die Infos von Amazon übernommen. Natürlich lassen sich diese Bücher im örtlichen Buchhandel erwerben, oder im günstigsten Fall schon als Gebrauchtware.

Dienstag, 25. Juni 2013

passiv Kühlschrank

Hier eine Anleitung zum Bau eines alternativen Kühlschrankes.


Mehr Infos zur Funktionsweise  klicken

....... Lebenszeichen

Viele Wochen sind seit meinem letzten Posting vergangen und so möchte ich ein erneutes Lebenszeichen senden.
Der Heilungsverlauf meiner steifen Schulter geht bekanntlich sehr langsam voran. Umso schwerer war es für mich in den vergangenen Wochen die übliche Gartenarbeit (Sähen /pflanzen) nicht durchführen zu können.
Mindestens ein Jahr "Auszeit" aus dem liebgewonnenen "Wühlmausalltag ist nur schwer zu akzeptieren.

Die Leseranzahl meines Blogs ist deutlich gesunken-gibt es ja auch nicht spannendes zu berichten.
Es ist so wie im richtigen Leben. In Notzeiten sind die meisten deiner Freunde plötzlich verschwunden.

Wie auch immer, werde ich an dieser Stelle sporadisch Beiträge schreiben. Lesetipps, technische Artikel, etc. die für "Selbstversorger", oder  "Andersdenkende" geeignet sind. 


Montag, 8. April 2013

Lebe

Lebe!

Lass Dich fallen
Lerne Schlangen zu beobachten
Pflanze unmögliche Gärten
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein
Mache kleine Gesten
Werde Freund von Freiheit und Unsicherheit
Freue Dich auf Träume
Weine in Kinofilmen
Schaukle so hoch Du kannst
Tue Dinge aus Liebe
Mache eine Menge Nickerchen
Gib dein Geld weiter
Mach es jetzt
Glaube an Zauberei
Lache eine Menge
Nimm Kinder ernst
Bade im Mondlicht
Lies jeden Tag
Stell Dir vor Du wärst verzaubert
Höre alten Leuten zu
Freue Dich
Lass deine Angst fallen
Unterhalte das Kind in Dir
Umarme Bäume
Schreibe Briefe
Lebe!

(Joseph Beuys)

Donnerstag, 4. April 2013

Lebenszeichen

Meine Schulterverletzung (Sekundäre Frozen Shoulder)hält weiter an. Der zuständige Orthopäde hat mich wieder zu einem Schulterspezialisten geschickt. Um schnellstens wieder arbeitsfähig zu sein, hatte ich mich letztendlich doch zu einer Cortison-Behandlung überreden lassen, die aber keine Besserung gebracht hat.
Wegen des Unfallhergangs habe ich nun anwaltlichen Beistand genommen, da die Stadt Karlsruhe jegliche Schuld von sich weisst und sogar die Zeugenaussage bestreitet.
Die Sache wird vor Gericht landen. Es wartet also weiter eine spannende Zeit auf mich.

Dienstag, 29. Januar 2013

Erfahrung mit Windows8

Da ich zwangsweise viel Zeit zum "Surfen" und für die PC-Arbeit habe, betreibe ich meinen in die Jahre gekommenen Notebook seit einiger Zeit mit Windows8 und muß sagen, dass es für mich das erste Windows ist, von dem ich begeistert bin. Kenne ich doch alle Versionen ab Win 1.0  . Am Anfang war ich wegen der Kacheln skeptisch, dieses hat sich nach einigen Stunden gelegt. Begeistert bin ich von der Kompatibiltät zu manch alter Hard- und Software. Alles funktioniert reibungslos. Dazu kommen die wesentlich kürzeren Ladezeiten, etc. So schnell hatte ich noch nie ein Windows installiert. Unzählige "Linux-Varianten" in der Vergangenheit hatte ich versucht, doch die zeitintensive Anpassung an die Hardware, damit alles einwandfrei funktioniert verhinderten die Inbetriebnahme.
Fazit: Für mich bisher die richtige Entscheidung. Die Energieeinsparung durch kürze Ladezeiten und den Einsatz des IE sind für meinen "Notebook" welcher zusätzlich im Energiesparmodus betrieben wird, die richtige Wahl. Übrigen gibt es Win8 noch bis Monatsende als preisgünstiges "Upgrade".

Noch ein Link zur Energieeinsparung mit dem IE

http://www.microsoft.com/germany/newsroom/pressemitteilung.mspx?id=533643


.......Rocketstove

Für die Raketenöfenbastler unter euch, ein Link zu einem modifizierten "RocketMassheater"

http://web4deb.blogspot.de/2012/10/burning-pellets-in-rocket-mass-heater.html


Liebesbeweis von Kater Frodo

Kater Frodo hat soeben seinen ultimativen Liebesbeweis produziert.





Ist das nicht ein tolles Objekt, welches im "Bentonit" der Katzentoilette hinterlassen wurde?

Lebenszeichen

.............lange nichts geschrieben, da es nichts zu berichten gab. Gestern war ich nun bei einem "Schulterspezialisten", bezüglich meiner blockierten Schulter. Seine Meinung nach Sichtung der MRT-Bilder und eines Funktionstests meines linken Arms- Schultersteife, oder Neudeutsch "Frozen-Shoulder". Dieses bedeutet für mich monatelanges "Nichtstun"-ausser Physiotherapie, um die Muskulatur zu trainieren und die Schulter zu lockern. Wer es wie ich gewohnt ist, immer mit vollem Körpereinsatz zu arbeiten und nun zum "Innendienst" gezwungen ist, mag sich nur unschwer damit abfinden.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Frodo

Frodo auf Entdeckungstour in der Dämmerung. Inzwischen hat er schon stolze 2,5Kg
Richtig mutig ist er nur, wenn ihn "seine Hunde" begleiten.


Nach dem anstrengenden gefahrvollen Ausflug, erholt er sich auf seinem Lieblingsplatz und geniesst die aufsteigende Ofenwärme.

Montag, 7. Januar 2013

Schrottpresse



Schade nachdem sich Niemand für den Opel Vectra gemeldet hat, findet er nun sein Ende in der Schrottpresse. 

Ein Fahrzeug mit grüner Plakette, welches technisch und optisch im einwandfreien Zustand ist. 

Keine Nachhaltigkeit.

Samstag, 5. Januar 2013

2013



Nun da der angekündigte Weltuntergang nicht stattgefunden hat, wünsche ich allen Lesern ein erfolgreiches und gesundes 2013 und viel Freude beim eigenen Aubau eines SV-Lebens



Mein 2013 wird spannend, da die durchgeführte MRT nun doch einen Sehnenabriss im Schultergelenk und zusätzlich einen verschobenen Bizeps sichtbar machte. 
Daher auch die andauernden Schmerzen.
 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.