Bitte den Werbeblocker für eine fehlerfreie Darstellung abschalten.

Wenn euch das Projekt gefällt und ihr es unterstützen wollt: Jede noch so kleine Spende hilft

PayPal Logo

Montag, 24. Oktober 2011

September III

Nun war es Zeit, sich um trockenes Brennholz für den Winter zu kümmern und einzulagern. Die letzten zwei Jahre war ich zeitlich nicht in der Lage, meinen Brennholznachschub zu produzieren. Zusätzlich sagten meine defekten Schultergelenke NEIN zum Holz spalten.

Im Januar half ich ja Bekannten beim Holzmachen in D. Als Gegenleistung sollte ich grössere Mengen trockenes Holz bekommen, welches von den Abmessungen nicht in ihren Ofen passte. Ich nahm dann nach diesem Arbeitseinsatz einen Anhänger mit ungespaltenem Holz mit. Eine spätere Nachfrage nach weiterem Holz wurde mir leider verneint, da sie es nun doch selbst benötigen würden. Wieder einmal kam ich mir verar.... vor. Vor allem war die eine Anhängerladung ungespaltenes Holz sündhaft teuer erkauft, da ich ja mit dem Anhänger extra nach D gefahren bin und zusätzlich Treib- und Schmierstoffe für meine Säge benötigt habe. Zusätzlich habe ich noch eine Sägekette verschlissen.

Von einem Freund habe ich nun in Reichweite lagerndes Holz bekommen. Mit dem Rasentraktor und meinem selbstgebauten Plattformanhänger habe ich die Stammabschnitte ins "Refugium" gefahren.

Kleinere Stammdurchmesser säge ich mit der Baumsäge schnell, lärm - und geruchsfrei in Stücke. Für den Rest nehme ich die Kettensäge.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.