Bitte den Werbeblocker für eine fehlerfreie Darstellung abschalten.

Wenn euch das Projekt gefällt und ihr es unterstützen wollt: Jede noch so kleine Spende hilft

PayPal Logo

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Gewächshaus


Heute habe ich nun mit der Reparatur des Gewächshauses begonnen und zwar mit der Anfertigung einer einfachen Tür, welche die defekte "Rollo-Tür" ersetzen soll. Da es aufgrund der niedrigen Temperatur nicht möglich war den geplanten Holzrahmen aus Lärchenholz zu verleimen, habe ich ihn mit einer einfachen "Stuhlwinkel-Konstruktion" und Schrauben angefertigt. Der fertige Rahmen wurde dann mit Gitterfolie bezogen und danach mittels Scharnieren an einem Hilfsrahmen bestehend aus Dachlatten am Gewächshaus befestigt.
Für die Reparatur der Dachfolie, benötige ich einen Helfer und wärmere Temperaturen, um die Folie verkleben zu können. Beides habe ich in den nächsten Tagen nicht in Aussicht.

Kommentare:

  1. die Konstruktion erinnert mich an meine Keilrahmen (zum stecken ) für die Malerei. Man bekommt diese sehr günstig im Großhandel und ich könnte vorstellen wenn man sie imprägniert, dass sie sich auch für einen Gewächshausbau eigenen würden. ich überlege...

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt ist so ähnlich aufgebaut, nur wäre ein Gewächshaus aus solchen Rahmen recht teuer und auf Dauer ist ein Holzgewächshaus recht anfällig gegen die Verwitterung. Selbst Douglasie und Lärche schwächelt irgendwann, wegen der extremen klimatischen Bedingungene.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Rüdiger!
    Die Luftpolsterfolie ist unterwegs (...totz der Waldgeister ;) ), hoffe du erhältst sie, bevor die große Frostperiode kommt.
    Es grüßt, Kim Ole!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kim Ole, super- Freue mich und sage nochmal vielen Dank. Die Frostperiode ist schon da. :-)

    LG Rü

    AntwortenLöschen

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.